Erstellt am 27. Februar 2014, 23:59

von Richard Vogler

Alle Kräfte bündeln. RICHARD VOGLER über den geplanten Umbau der Badkantine in Sigleß.

Die Gemeinde Sigleß ist ein Paradebeispiel dafür, wie die Aushöhlung des ländlichen Raumes von Statten gehen kann. Seit dem Ende für das ehemalige Gasthaus Seedoch gibt es kein klassisches Wirtshaus mehr. Im Jahre 2002 schloss die Postfiliale - ein Postpartner im Ort wurde jedoch nicht gefunden. 2007 machte das Lagerhaus die Läden dicht und die einzige Bank in der Ortschaft, die Raika, wird am 7. März endgültig Geschichte sein.

Nach langem Hin und Her haben sich die politischen Parteien zusammengerauft und planen den Umbau der Badkantine zu einem Restaurant. Aber bereits im Vorfeld wird ein reibungsloses Ablaufen des Projekts durch politische Scharmützel behindert. Die SPÖ hielt zu dem Thema eine Sitzung ab, lud dabei aber keine Vertreter der anderen Fraktionen ein. Was vor allem die ÖVP im Ort sehr verärgert hat.

Nachdem bereits viele öffentliche Einrichtungen in Sigleß zugesperrt haben, sollte man alle Kräfte bündeln, um den symbolischen Rettungsanker für den Erhalt des Dorflebens zu einem gelungenen Projekt zu machen.