Erstellt am 19. Dezember 2012, 08:46

Auf einem soliden Weg. RICHARD VOGLER über das Budget der Stadtgemeinde Mattersburg.

Das Budget 2013 für die Bezirkshauptstadt wurde vergangene Woche bei der Gemeinderatssitzung beschlossen und für die Bürger ist Erfreuliches zu berichten: Steuern, Gebühren und Abgaben werden im kommenden Jahr nur geringfügig erhöht.

Im Bereich der Investitionen wird das kommende Jahr jedoch mit dem heurigen nicht zu vergleichen sein. In erster Linie fehlen jene 1,8 Millionen Euro aus dem Begas-Verkauf, was man am deutlichsten im Bereich des Straßenbau merkt: 2012 wurden 900.000 Euro investiert, im kommenden Jahr werden nur mehr 240.000 Euro in die Hand genommen.

Zudem muss die Stadtgemeinde um 136.000 Euro mehr im Bereich „soziale Wohlfahrt“ an das Land Burgenland abliefern. Auch wenn man nun wohl oder übel den Gürtel enger schnallen muss, ist die Bezirkshauptstadt auf einem soliden Weg. Denn vernünftig sparen ist noch immer besser als unkontrolliert zu spekulieren, wie man im Fall des Landes Salzburg sieht.