Erstellt am 04. März 2015, 11:00

von Richard Vogler

Das Positive im Hintergrund. Richard Vogler über die Kostenexplosion beim Neubau des Bad Sauerbrunner Sportplatzes.

In Bad Sauerbrunn nächtigt ein Löwenanteil der Touristen im Bezirk, mit dem Sonnberghof gibt es das größte Hotel, das im kommenden Jahr von der Vamed auch ausgebaut wird. Die Infrastruktur für den Tourismus wird also den Bedürfnissen angepasst und auch die Bürger kommen nicht zu kurz.

In den letzten Jahren wurde um mehr als eine Million Euro ein Feuerwehrhaus aus dem Boden gestampft und die ehemalige Sodawasser-Abfüllstation wurde um mehr als eineinhalb Millionen Euro in ein Schmuckstück (Genussquelle) umgebaut.

Aktuelles Projekt ist das Sportzentrum und dies wird teurer als geplant: Veranschlagt wurden 1,15 Millionen, unterm Strich wird es knapp 2 Millionen Euro kosten. Die Kritik der Opposition ist berechtigt und eine sorgfältigere Planung ist künftig gefordert.

Denn es wird der Eindruck erweckt, dass das Geld zum Fenster rausgeschmissen wird und der positive Aspekt rückt dadurch in den Hintergrund: Die aktuelle Sportstätte ist nicht mehr zeitgemäß und den vielen Kindern des Vereins werden endlich entsprechende Voraussetzungen geboten, um ihren Sport auszuüben.