Erstellt am 18. November 2015, 10:12

von Alfred Wagentristl

Das sollte anderen doch Mut machen.

Da steht ein Nachwuchsspiel im Bezirk am Programm – konkret geht es um Mädchenfußball, der ja Statistiken zufolge lange nicht so populär ist wie das Kicken der Burschen – und die Hütte ist gerammelt voll.

Was sich auf der neuen Sportanlage in Bad Sauerbrunn am Sonntagnachmittag abspielte, war beeindruckend. Abgesehen vom guten Fußball, den die Mädchen aus dem Kurort trotz des knappen 0:1 gegen Breitenau und des verpassten Herbstmeistertitels in der niederösterreichischen JHG (Jugendhauptgruppe) U15 Süd Mädchen boten. Rund 300 Besucher bekamen neben dem technisch und taktisch ansehnlichen Spiel noch richtige Fan-Choreographie geboten. Die Kontrahenten vom SC Breitenau/Schwarzau hatten auch viele Anhänger mit, aber vor allem die heimischen Fans machten auf der Tribüne mächtig Dampf. Die Stimmung, geprägt durch Hupen, Trommeln, bengalisches Feuer und Fangesänge, erinnerten an tolle Cupfights (der Erwachsenen) vergangener Tage. Zur Erinnerung: Das alles passierte bei einem U15-Nachwuchsspiel der Mädchen an einem Sonntag. Die gute Nachricht für unsere oft hadernden Funktionäre: Fußballfans sind also doch noch zu motivieren auf den Platz zu kommen.