Erstellt am 16. September 2015, 08:35

von Richard Vogler

Den Trend nicht erkannt. Richard Vogler über die ansteigende Zahl an Schülern in Mattersburg.

Der Trend an Schülerzahlen in Mattersburg zeigt aufwärts. In der Neuen Mittelschule, der Handelsakademie und des Gymnasiums etwa besuchen im Vergleich zum letzten Jahr mehr Schüler die Bildungseinrichtungen.

Insgesamt gibt es heuer 1513 Kinder in diesen Schulen, im Vergleich zum vergangenen Jahr (1470) somit um 43 Schüler mehr. Dies ist ein Indiz dafür, dass das Schulangebot in der Bezirkshauptstadt dementsprechend angenommen und in den Schulen gut gearbeitet wird. Die Zeichen deuten auf eine weitere Zunahme der Schüler – vor allem im Gymnasium. In den letzten Jahren gab es, im jeweiligen Vorjahresvergleich, immer mehr Schüler – heuer um 22 mehr als im Schuljahr 2014/2015. Schade, dass diesen Trend der Bund nicht erkannt hat. Denn der geplante Groß-Umbau des Gymnasiums, sieht zwar rund neun Millionen Euro vor, die Klassenanzahl bleibt jedoch die gleiche wie beim alten Bestand. Und in Zukunft wird es somit zwar eine Schule auf dem letzten bautechnischen Stand geben, ungeliebte Wanderklassen jedoch immer noch...