Erstellt am 12. Dezember 2012, 08:55

Der eigentliche Skandal. RICHARD VOGLER über das Einkaufszentrum Arena 2000 in Mattersburg

Die Arena 2000 polarisiert seit dem Bekanntwerden des Projektes. Was außer Zweifel steht ist, dass der Einkaufstempel Kommunaleinnahmen bringt sowie ein Kino vor der Haustür und bequemes Einkaufen mit Parkplätzen vor den Geschäften bietet.
Dennoch gibt es noch immer einige „Baustellen“ beim Einkaufszentrum , die es aufzuarbeiten gilt. Seien es die ärgerlichen Fehlalarme im Kino-Gebäude oder das von Betreiber Werner Gruber groß angekündigte Billard- und Bowling-Center, das noch fehlt. Die wichtigste Angelegenheit ist jedoch noch immer nicht umgesetzt: Die seit zweieinhalb Jahren überfällige Verkehrslösung zwischen den beiden Abschnitten, eine Über- oder Unterführung wurde bereits zum Zeitpunkt der Eröffnung vorgescheiben.
Gruber zögert die teure Umsetzung mit Hilfe der Bürokratie geschickt hinaus. Dass so ein wichtiges Konzept für den Schutz von Fußgängern mit dieser Vorgangsweise hinausgezögert werden kann, ist der eigentliche Skandal an der Sache.