Erstellt am 09. November 2011, 08:10

Der Spaß am Spiel ist sichtbar. ALFRED WAGENTRISTL über den „neuen“ ASK Baumgarten.

 |  NOEN
Kaderveränderung war beim ASK Baumgarten im Sommer ein ganz großes Thema. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Ost wurde die Mannschaft extrem verjüngt. Es standen viele Fragezeichen im Raum:

Wie rasch kann aus dem zusammengewürfelten Haufen eine funktionierende Mannschaft geformt werden?

Wie hat das von BVZ-Burgenlandliga-Absteiger Schattendorf geholte Spieler-Dreierpaket Jörg Eisner/Peter Haring/Florian Kremser die enttäuschende Saison weggesteckt?

Sind der blutjungen Nummer eins Tobias Schriefl die Fußstapfen des abgewanderten Norbert Braunstorfer zu groß?

Spieler wie Stefan Habeler oder Nik Ablinger hatten in der letzten Saison von ihren Vereinen kaum Spielpraxis bekommen. Wie lange brauchen sie, um Selbstvertrauen zu tanken und den Rhythmus zu finden?

Fragen, die zu Saisonbeginn die Baumgarten-Fans beunruhigten. Mittlerweile ist alles eitel Wonne. Die großteils neuen Baumgarten-Kicker haben bewiesen, dass sie mit der Spitze der Liga auf Augenhöhe sind und zeigen vor allem ganz offensichtlich, dass sie ein guter „Haufen“ sind und Spaß am Spiel haben – wenn das keine Basis ist …