Erstellt am 02. März 2016, 09:33

von Alfred Wagentristl

Die Niederlage als Chance nutzen. Alfred Wagentristl über die unerwartete BFV-Cup-Pleite des SC Neudörfl.

Das war in Rudersdorf nicht das gewünschte (Pflichtspiel-)Einstandsergebnis von Neudörfl-Trainer Jürgen Burgemeister. Dennoch könnte das Aus beim 2. Liga Süd-Klub (siehe Seite 69 der dieswöchigen BVZ) für Burgemeister ein wertvoller Baustein sein für einen erfolgreichen Kampf um den Ligaerhalt.

Die Tatsache, dass man im Südburgenland in den letzten 25 Minuten punkto Entschlossenheit schlechter als der Gegner ausgesehen hat, wird die letzten SCN-Akteure „wachrütteln“.

Der erste Prüfstein in der Rückrunde ist wohl der schwerste, den man zugelost bekommen kann. Das Derby bei den SVM Amateuren gibt somit jedem einzelnen der Burgemeister-Schützlinge gleich die Gelegenheit sich für das Cup-Aus zu rehabilitieren.

Dass das erste Duell der beiden Bezirksteams in der Hinrunde mit einem 0:6-SCN-Debakel endete, sollte zusätzlich Motivation sein. Burgemeister hat durch die Cup-Niederlage außerdem die Chance, jeden Spieler bei der Ehre zu packen und schafft es vielleicht gerade dadurch für eine Überraschung zu sorgen. Neo-Kapitän Darius Sasarman, der im Cup gefehlt hat, kann bei seiner Premiere als Mannschaftsführer seine Qualitäten als Kapitän unter Beweis stellen.

So oder so: Jetzt gilt es, einiges besser zu machen. Diese Gewissheit bringt die Niederlage in Rudersdorf mit sich – und das ist vor dem schweren Gang zu den Mattersburg-Amateuren sicher kein Nachteil.