Erstellt am 22. Oktober 2014, 11:46

von Richard Vogler

Die Retter des Kulturzentrums. Richard Vogler über den Konsens bei der Neuausrichtung in Mattersburg.

Was , wurde bei der Präsentation der Workshops zur Neuausrichtung des Mattersburger KUZ öffentlich gemacht: Ein kompletter Abriss ist vom Tisch. Mittels eines Architektenwettbewerbes soll die bestmöglichste Lösung für das „neue KUZ“ gefunden werden.

Ende gut, alles gut - so kann man nun die aktuelle Situation bezeichnen. Denn mit der weiteren Vorgangsweise wurde nun eine Lösung gefunden, mit der alle zufrieden sind. Jenen, die gegen den Abriss des Gebäudes sind, wurde zugesagt, dass die Grundzüge des Baus erhalten bleiben. Und jene, die zunächst für einen Neubau waren, gehen mit der ausgearbeiteten Lösung ebenso konform.

Den Entscheidungsträgern - Land und Kulturservice Burgenland - muss man dabei zugute halten, dass sie eingelenkt haben. Ohne den öffentlichen und medialen Druck der Plattform „Rettet das KUZ“ jedoch wäre dies nicht zustande gekommen. Was somit ein Beweis ist, dass sich engagiertes, couragiertes Vorgehen lohnt, und dazu beiträgt, eine bestmögliche Entscheidung zu finden.