Erstellt am 14. September 2011, 08:37

Die Tendenz ist klar steigend. ALFRED WAGENTRISTL über eine ansteigende Formkurve beim SV Antau.

 |  NOEN
Der SV Antau sorgte mit seinem 10:1-Kantersieg im Bezirksderby gegen den UFC Sieggraben fußballtechnisch für das Gesprächsthema im Bezirk – laut Obmann Gerhard Wograndl der zweithöchste Pflichtspielsieg in der Vereinsgeschichte. Angesichts der beiden Auswärtsniederlagen gegen Lockenhaus und Piringsdorf zu Saisonstart ist die steigende Tendenz aus Vereinssicht natürlich sehr erfreulich.
Die Trkulja-Truppe ging aus einer Umfrage als Titelkandidat Nummer eins hervor und diesen Erwartungen wird sie zurzeit mehr als gerecht. Aber nicht nur die Ergebnisse stimmen im Moment, sondern auch die Einsatzminuten von Nachwuchsspielern können sich sehen lassen.

Beim 10:1-Schützenfest sorgten Youngsters aus dem Eigenbau für Furore. Allen voran spielte sich Andreas Gold mit seinen sechs Treffern in den Mittelpunkt. Aber auch Florian Gold und Manuel Hergovits trafen für die Schwarz-Weißen. Allesamt sind sie erst 17 Jahre jung und erzielten somit ganze acht der zehn Treffer. Dass die beiden Legionäre Peter Pinezits und Donat Varga auch ihrer „Pflicht“ nachkamen und je ein Tor erzielten, ging im Jubel der 200 Zuschauer im Rupa-Stadion fast unter. Eine goldene Ära bahnt sich an…