Erstellt am 23. März 2011, 00:00

Ein guter Mix, der anlockt. RICHARD VOGLER über den Wohnbauboom in Neudörfl und Mattersburg.KOMMENTARBei den zwei größten Gemeinden im Bezirk hatte der Wohnungsbau in den letzten Jahren Hochkonjunktur.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA  |  NOEN
x  |  NOEN

Bei den zwei größten Gemeinden im Bezirk hatte der Wohnungsbau in den letzten Jahren Hochkonjunktur. In der Bezirkshauptstadt sprossen die Wohnungen oder Reihenhäuser wie die Schwammerln aus dem Boden. Im nächsten Jahr finalisiert die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft das Großprojekt in der Wienerstraße mit den letzten Wohnungen oder Reihenhäusern. Für heuer ist noch der Spatenstich geplant.

In Neudörfl sind die nächsten Projektpläne am Tisch. Zur Zeit wird von der OSG an zwei Schauplätzen gebaut, vier weitere Projekte sind so gut wie fix. Damit entstehen in Neudörfl insgesamt 78 neue Wohneinheiten.

Die Gründe für den Wohnbauboom in beiden Gemeinden liegen auf der Hand: Mattersburg bietet eine gute Verkehrsanbindung, viele Schulen und die Kinderbetreuung ist dort vorbildhaft.

Neudörfl profitiert als Industriestandort sowie von der Nähe zu Wiener Neustadt mit den vielen Jobs, von den Schulen sowie der Nähe zur Autobahn. Die Gemeinden bieten also einen Mix aus Lebensqualität, Arbeitsplätzen und guter Infrastruktur, was die besten Voraussetzungen sind, um sich dort niederzulassen.

r.vogler@bvz.at