Erstellt am 11. September 2013, 09:37

Ein Radweg mit Lücken. RICHARD VOGLER über eine ungenützte Chance für den Tourismus.

Mit viel Trara erfolgte am 25. September 2011 in Bad Sauerbrunn bei der „Quelle“ die Eröffnung des Rosalia-Radwegs. Die Politprominenz gab sich ein Stelldichein, der burgenländische Tourismuschef war vor Ort und der Radweg wurde von den Anwesenden groß abgefeiert.

Knapp zwei Jahre später ist der Weg – trotz der Eröffnung – noch immer nicht fertiggestellt. Im Bereich des Römersees, auf Wiesener Hotter, ist der Radweg mit Unkraut verwachsen, noch nicht asphaltiert und die geplante Brücke über den Edelsbach lässt noch immer auf sich warten. Das gemeindeübergreifende Projekt wurde lange geplant, viele Gesprächsrunden mit den politischen Vertretern wurden abgehalten und von den Kommunen wurde eine Menge Geld investiert.

Einfach nur schade, dass diese Lücke nicht geschlossen wurde, denn mit einem funktionierenden Radweg könnte man ein Ausrufezeichen beim Tourismus setzen. In jenem Bereich, bei dem der Mattersburger Bezirk aufgrund der fehlenden Voraussetzungen den anderen Landesteilen hinterherhinkt.