Erstellt am 24. April 2013, 08:39

Eine besondere Funktion. RICHARD VOGLER über den neu geschaffenen Posten im Bad Sauerbrunner Gemeinderat.

Die Gemeinde Bad Sauerbrunn geht ihre eigenen Wege, denn die Abwicklung von Projekten für die Kommune ist nicht alltäglich. Die SPÖ stellte in vergangenen Perioden bereits einen „Gemeinderat mit besonderer Funktion“ und bei der Gemeinderatssitzung vergangener Woche wurde Monika Payer (LIBS) wieder mit diesem Amt betraut.

Im Rahmen dieses Amtes soll sich der oder die Beauftragte mit speziellen Themen beschäftigen und konkrete Pläne vorlegen. An und für sich ein guter Ansatz und eine passable Idee, einen Spezialisten für einen bestimmten Bereich zu beauftragen. Dass so etwas jedoch mit Geld entlohnt wird, wo es in jedem Gemeinderat eigens dafür geschaffene Ausschüsse (in Bad Sauerbrunn gibt es Arbeitsgruppen) gibt, schafft hingegen böses Blut.

Denn auch wenn unterm Strich eine Ersparnis bleibt, erweckt die ganze Sache den Eindruck, dass die Verantwortlichen, die Gemeinderäte, die von den Bürgern in ihre Funktionen gewählt wurden, ihre Aufgaben nicht wahrnehmen wollen oder können.