Erstellt am 29. Juli 2015, 08:00

von Alfred Wagentristl

Eine "Garnitur", die Spaß hat. Alfred Wagentristl über den Klimawechsel beim ASV Draßburg

Sieht man dem ASV Draßburg zurzeit auf die Beine, merkt man unweigerlich, dass es den beteiligten Akteuren sichtlich mehr Spaß macht als noch vor wenigen Wochen. Der personelle Umbruch – immerhin wurden Mannschaftsstützen wie Christian Pfeiffer, Patrick Baumeister, Richard Stern, Stjepan Stubican, Ivan Horvath oder Anto Gudelj abgegeben und ersetzt – hat dem Klima absolut gut getan.

Sowohl in Cuprunde eins in Bad Sauerbrunn, als auch beim 2:0-Sieg in der zweiten Runde in Horitschon, haben die Schützlinge von Trainer Josef Kühbauer extrem den Eindruck vermittelt, dass hier eine ganz starke „Garnitur“ (wie SVM-Legende Didi Kühbauer sein Team gerne bezeichnet) am Wachsen ist. Auch von mehreren Spielern konnte vernommen werden, dass es ganz angenehm ist, in der Kabine wieder mehr deutsch zu hören als kroatisch. Dem Umstand spielt auch in die Karten, dass der von Hartberg gekommene kroatische Defensivmann Alen Gluhak sehr gut unsere Sprache spricht.

Die Achse Matthias Grassl, Andreas Strommer und Andreas Walzer versteht sich ja auch außerhalb des Platzes blendend, was sich auch positiv auswirken sollte. Auch wenn für die Trainer heuer der ASV nicht der Top-Favorit ist: Ein ein Geheimtipp er allemal!