Erstellt am 21. September 2011, 07:48

Eine Lanze für Max Schmidt. ALFRED WAGENTRISTL über einen Einteiler, Antreiber – einen „Typen“!

 |  NOEN
Zugegeben, es ist „nur“ die Regionalliga, aber es ist sehr schwer vorstellbar, dass SVM-Langzeitprofi Markus Schmidt in seiner aktuellen Verfassung den Kollegen in der Bundesliga nicht helfen kann. Natürlich wird Trainer Franz Lederer die Formkurve seiner Akteure besser beurteilen können, aber bei Beobachtung der Bundesligaspiele sind einige Aspekte Fakten und keine Interpretationen:

Die Innenverteidigung – weder Adnan Mravac noch Nedeljko Malic – organisiert kaum. Zwar ist sie Mann gegen Mann konsequent, doch passieren auch für meinen Geschmack zu viele vermeidbare Fouls.

Im Spiel wird – insbesondere mit den vielen jungen Akteuren – verhältnismäßig wenig kommuniziert. Es fehlt jemand, der am Platz den Ton angibt.
Wenn man den 33-jährigen Defensivallrounder bei den Amateuren beobachtet, schlägt das Fußballerherz höher. Zwar spielt der „Gansbär“ in der Ostliga auf der linken Außenverteidigerposition (die ihm in der Bundesliga mittlerweile nicht mehr ganz behagen wird), doch innen kann der Linksfuß sehr wahrscheinlich für mehr Souveränität als zuletzt sorgen. Abgesehen davon, dass ein „Typ“ am Platz stehen würde, an dem sich die Jungen aufrichten können.