Erstellt am 05. März 2014, 09:09

von Otto Gansrigler

Erwartungen nicht erfüllt. Otto Gansrigler über den Ostliga-Saisonauftakt in Ritzing.

Nach den tollen Vorbereitungsergebnissen des SC Ritzing mit Siegen gegen Blau-Weiß Linz und die Vienna sowie einer Top-Leistung gegen Parndorf und einem Kantersieg gegen den Lokalrivalen aus Horitschon waren schon viele auf den Frühjahrsauftakt des Ostliga-Favoriten gespannt.

Vielerorts wurde nur über die Höhe des Sieges im Derby gegen Neuberg diskutiert. Nach dem frühen 1:0 in der ersten Minute fühlten sich die Fußballexperten bestätigt.

Aber da hatten scheinbar die Ritzinger Kicker etwas dagegen. Die Mannen um Neuzugang Daniel Brauneis kam nie wirklich ins Spiel. 89 Minuten samt Nachspielzeit wurden die Zuschauer enttäuscht.

Aber woran lag es? Trainer Stefan Rapp war davon überzeugt, dass sich seine Spieler ob der starken Testspielergebnisse zu sicher fühlten. Sie schienen einfach zu überheblich. Ein Heber dort, ein Heber da, aber plötzlich stand man vor einem hoch motivierten Neuberger Gegenspieler: Endstation.

Auf das nicht gegebene Tor kann man sich nicht ausreden, ebenso wenig auf den Schiedsrichter und seine Assistenten. Das war nicht genug, um zu gewinnen. Fazit: An diesem Tag bewies Neuberg, dass man als Einheit mit Kampfgeist erfolgreich ist.