Erstellt am 29. Mai 2013, 09:07

Es stehen mehr Derbys ins Haus. Alfred Wagentristl über eine bezirksfreundliche Entwicklung im Fußball-Unterhaus.

Zwar steht seit Samstag fest, dass sich der SV Forchtenstein in die BVZ Burgenlandliga verabschiedet, nichtsdestotrotz wird der Bezirk Mattersburg in der Saison 2013/14 noch besser vertreten sein. Einerseits wird der ASK Hirm sein Stelldichein in der zweithöchsten Leistungsstufe des Landes geben, und auch der momentan Zweitplatzierte SV Loipersbach kehrt wieder in die 2. Liga zurück. Zwar fehlt rechnerisch noch ein Punkt, aber der Souveränität der letzten (Heim-)Partien nach zu schließen, werden sich Trainer Tom Hauer und seine Mannen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen.

Dazu kommt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Abstieges des SV Sigleß momentan relativ hoch ist. Das würde bedeuten, dass von den 16 Vereinen in der Liga anstatt der momentan spielenden sieben Bezirksvereine in der kommenden Saison (inklusive Sigleß) neun im 2. Liga-Punktekampf mitmischen würden. Das Verhältnis neun Klubs aus dem Bezirk Oberpullendorf zu sieben Vereinen aus der Region Mattersburg würde sich in dem Fall drehen – und die zum Teil besorgten Vereinskassiere würden sich über mehr Derbys ohne Zweifel freuen.