Erstellt am 18. Dezember 2013, 11:05

von Martin Ivansich

Favoritenrolle für das Masters klar. Martin Ivansich über die bisherigen Hallenleistungen der Mattersburg Amateure.

Die Zahl jener Mannschaften im Burgenland, die trotz Winterpause in der Halle fleißig aktiv sind, ist überschaubar. Ein Kreis ernstzunehmender Kandidaten (speziell in Bezug auf die Qualifikation für das BFV-Hallenmasters) bleibt trotzdem übrig – das sind genügend Teams, die ein sportlich attraktives Teilnehmerfeld garantieren.

Seit einigen Jahren sind in diesem Zusammenhang auch die Amateure des SV Mattersburg nicht mehr wegzudenken. Zwei der letzten vier Finalveranstaltungen (bei denen die grün-weißen Fohlen permanent im Endspiel standen) gingen an die „Amas“, die auch in diesem Winter keinen Zweifel an ihrer Sieganwartschaft für den Gipfel am 11. Jänner in der Sporthalle Oberwart lassen.

Ein gewohnt professionelles Auftreten, eine breit aufgestellte, homogene und hungrige Truppe, sowie die nötige Qualität am Parkett waren bereits bei den beiden Vorrundenturnieren in Neusiedl und beim ASKÖ Hallencup der Grundstein für die Turniererfolge.

Kein Wunder also, dass die Kicker von Heinz Griesmayer mit 267 Punkten bereits qualifiziert sind – und wohl als Topfavorit ins Rennen gehen. Denn eines ist klar: In dieser Verfassung kann auch in Oberwart der Titel nur über Grün-Weiß führen.