Erstellt am 05. August 2015, 09:03

von Richard Vogler

Gelebte Integration. Richard Vogler über die Vorzeigegemeinde Neudörfl in Sachen Integration.

Die Flüchtlingssituation ist zur Zeit Thema Nummer eins, zumeist wird es sehr kontroversiell diskutiert. Auf der einen Seite jene, die den Asylwerbern helfen wollen, auf der anderen jene, die dafür sind, dass die Grenzen geschlossen werden.

In diesem Zusammenhang wird österreichweit stets ein Vorbild genannt, wo Integration funktioniert: die Marktgemeinde Neudörfl.

Seit dem Jahre 1989 sind dort Asylwerber untergebracht, seit drei Jahren finden auch minderjährige Flüchtlinge Platz. Großen Anteil, dass in der Marktgemeinde ein Miteinander von Bevölkerung und Caritasheim-Bewohnern funktioniert, hat der Neudörfler SPÖ-Bürgermeister Dieter Posch, der zwei Grundsätze verfolgt: ein Schulterschluss aller im Gemeinderat vertretenen Parteien und eine offensive Informationspolitik für die Bevölkerung. Trotz einiger Gegner, die naturgemäß am „Stammtisch“ ihrem Unmut freien Lauf lassen, scheint dies einfach der richtige Weg für ein friedliches Miteinander zu sein.