Erstellt am 11. November 2015, 11:03

von Richard Vogler

Gut investierte Gelder. Richard Vogler, über die Maßnahmen der Stadtgemeinde für die Vereine.

Vergangene Woche erfolgte der Baustart für das Mattersburger „Haus der Musik“ – dort soll neben der Zentralmusikschule die Stadtkapelle ihr neues Heim haben. Möglich gemacht wurde dies durch die Stadtgemeinde, die das ehemalige Energie Burgenland-Gebäude ankaufte und den Musikern zur Verfügung stellte.

Dies ist nur eine von mehreren Investitionen, die in den letzten Jahren von der Gemeinde für Vereine getätigt wurden. Der Turnsaal des Mühlgasse-Kindergartens wurde großzügig angelegt, sodass die Turner dort ihre Trainings abhalten können, im Zuge des Bauermühle-Umbaus wurde der vordere Bereich im oberen Stock adaptiert und Vereinen zur Verfügung gestellt, neben dem Freibad gibt es das Heim für die Gewerkschaftsjugend und im ehemaligen Gasthaus Salamon finden ebenso zahlreiche Gruppen Platz.

Dies sind alles eingesetzte Gelder, die sich lohnen. Denn fehlt es an infrastrukturellen Voraussetzungen, so werden sich Freiwillige doppelt überlegen, ob sie sich als Funktionäre für Vereine – eine der Säulen unserer Gesellschaft – auch engagieren.

Mehr zum Thema: