Erstellt am 31. August 2011, 07:38

„Halbgas“ ist fehl am Platz. ALFRED WAGENTRISTL über die Formschwankungen der Amateure.

 |  NOEN
M attersburg Amateure-Sektionsleiter Raimund Bachhofer fasste es so zusammen: „Das war diesmal deutlich zu wenig!“ Gemeint ist die Leistung der Mattersburger Talente im Spiel gegen den „Stockletzten“ der Regionalliga Ost – Columbia Floridsdorf. Bis zum Mattersburg-Match, das die Wiener mit 2:0 gewinnen konnten, hatte der vom Ex-SVM-Stürmer Robert Tippmann geführte Klub in der laufenden Meisterschaft weder einen Treffer erzielt, noch einen Punkt am Konto.

Nachdem die diesmal gescholtenen SVM Amateure vergangene Woche noch hochgelobt worden waren, weil sie gegen die Austria Youngsters mit viel Leidenschaft siegen konnten, wirkten sie diesmal gegen das Tabellenschlusslicht eher lustlos. In Anbetracht der Tatsache, dass hoffentlich jeder in der Truppe vermutlich gern Bundesligaluft schnuppern würde, wird es sich wohl nicht vermeiden lassen, dass in dieser Phase seiner Karriere weder Platz für Überheblichkeit noch für „Halbgas“ ist.
Dass Formschwankungen bei jungen Sportlern öfter vorkommen, als bei älteren, ist bekannt. Doch wenn sich ein Talent seine Chance auf Profifußball verbaut, weil die Bereitschaft zu kämpfen fehlt, ist der Spieler definitiv fehl am Platz.