Erstellt am 19. August 2015, 09:18

von Martin Ivansich

Heißer Kandidat für das Prestige-Duell. Auch wenn Bernd Wiesberger bei der PGA Championship den Cut um einen (Wimpern)-Schlag verpasste, hat der Südburgenländer 2015 bewiesen, dass er endgültig in der Elite des Golfsports angekommen ist.

Mit zahlreichen Top-Platzierungen auf der European Tour sowie starken Auftritten auf der PGA Tour, hat er seine Weltklasse mehrfach bestätigt. Mit dem Sieg bei den French Open, einem Turnier mit enormem Stellenwert, hat er gezeigt, dass er reif ist für große Triumphe.

Seine hervorragenden Darbietungen in diesem Jahr drücken sich auch in Zahlen aus: Mehr als 1,6 Millionen Euro an Preisgeld, seit Wochen beständig unter den besten 30 der Weltrangliste und Siebenter im Ranking der European Tour (Race to Dubai). Wiesberger hat in diesem Jahr auch Konstanz gezeigt. Eben diese Beständigkeit könnte dem 29-Jährigen im kommenden Jahr einen weiteren ganz großen Auftritt bescheren, der gleichzeitig für jeden Profi-Golfer ein Traum ist.

Und zwar ein Einsatz im Prestige-Bewerb (ohne Preisgelder) schlechthin, dem Ryder Cup. Die besten 12 Europäer duellieren sich alle zwei Jahre mit den besten 12 Amerikanern. Derzeit ist Wiesberger in der Weltrangliste neuntbester Europäer. Kann er seine Form, und daran besteht wenig Zweifel, weiter halten, dann führt an einer Nominierung für Europas Team kaum etwas vorbei.