Erstellt am 02. Oktober 2013, 09:26

In die richtige Richtung. RICHARD VOGLER über die drei Millionen Euro für das Mattersburger Verkehrskonzept.

Das lang angekündigte Verkehrskonzept für die Bezirkshauptstadt biegt in die Zielgerade – vergangene Woche wurde der Grundsatzbeschluss im Mattersburger Gemeinderat dafür gefasst. So „nebenbei“ wurde auch der Ankauf des Energie Burgenland-Service-Centers, in dem die Musikschule und das neue Heim für die Stadtkapelle hineinkommen werden, beschlossen.

Die beiden Projekte sind schon länger in der Planungsphase, neu seit letzter Woche ist die Summe des Geldes, die für beide Projekte aufgenommen werden muss: Unterm Strich benötigt man 4,2 Millionen Euro – ein Drittel des ursprünglich kalkulierten Budgets für 2013 (12,714 Millionen Euro). Auf den ersten Blick ein finanziell waghalsiges Unterfangen.

Die – im Vergleich zu anderen burgenländischen Gemeinden – gute finanzielle Situation der Stadtgemeinde macht dies jedoch möglich. Und vor allem mit dem Verkehrskonzept zeigt die Stadtgemeinde, dass sie in verschiedene Richtungen plant: Im Bereich Soziales wurden in den letzten Jahren kräftige Verbesserungen vorgenommen, nun wird in die Infrastruktur investiert.