Erstellt am 26. Oktober 2011, 10:26

„Interimistisch“ der Sargnagel?. ALFRED WAGENTRISTL über die prekäre Situation des SV 7023 Z-S-P.

 |  NOEN
Bis auf die derben Schlappen gegen den SC Neudörfl (1:6) und den SC Bad Sauerbrunn (0:4) waren alle Niederlagen des zurzeit Letztplatzierten der 2. Liga Mitte, des SV 7023 Z-S-P, denkbar knapp. Selbst gegen Meisterschaftsfavoriten wie Forchtenstein (0:1), Kobersdorf (0:1) oder Schattendorf (0:1) hielten Rene Feilhofer und Kollegen tadellos mit. Nur hatte man eben beim Schlusspfiff den Kürzeren gezogen – und das mittlerweile zu oft.
Hauptursache ist mit Sicherheit die wenig effektive Defensivabteilung der Mannschaft. Vom Saisonbeginn weg wurde auf der zentralen Abwehrposition „probiert“. Danijel Mitrovic, Rene Feilhofer und Pepi Krispel mussten allesamt schon in die Rolle des Abwehrchefs schlüpfen.

Dies zeugt von Unsicherheit und wenig Vertrauen in die beteiligten Personen, was sich auch in den Ergebnissen niederschlug und schlussendlich mit einem Trainer-Rücktritt endete. Der bis zu dem Zeitpunkt als Co-Trainer fungierende Bernd Leimstättner bekam laut Verein „interimistisch“ das Ruder in die Hand. „Schau’n wir mal, wie es funktioniert“ und ähnliche Aussagen deuten wieder auf Unsicherheit hin, was sich auf das Spiel auswirken könnte. Man ist Tabellenletzter und damit auf einer Position, wo glasklare Entscheidungen getroffen werden sollten.