Erstellt am 28. Januar 2015, 08:57

von Alfred Wagentristl

Draßburg wird variantenreicher. Alfred Wagentristl über die tollen Alternativen beim ASV Draßburg.

Mit der Verpflichtung von Sigleß-Goalgetter Frantisek Hecko wird die Favoritenrolle der Draßburger in Burgenlands höchster Spielklasse noch deutlicher. Die Truppe von Ernst Baumeister, die schon nach der Hinrunde auf Tuchfühlung mit Herbstmeister Oberwart ist, hat aber nicht nur den Slowaken neu im Talon. Mit Christopher Majer hat sich der ASV einen sehr universellen Spieler geholt, dessen Problem es in der Vergangenheit lediglich war, seine Vielseitigkeit zu kanalisieren und etwas disziplinierter in Sachen „Spielplan-Umsetzung“ zu agieren.

Gelingt es Baumeister, ihn dahingehend offener zu machen, wird er trotz der aktuellen Startschwierigkeiten zu einem wichtigen Spieler reifen. Dazu kommt noch, dass der langzeitverletzte Manuel Niessler offensichtlich in einer hervorragenden Verfassung das Training wieder aufgenommen hat. Der Zemendorfer, der nach zwei Kreuzbandrissen nun einen ordentlichen Leidensweg hinter sich gebracht hat, könnte das Tüpfelchen auf dem i ausmachen.

Die Zeichen in Draßburg stehen auf Regionalliga Ost, das ist nicht zu übersehen. Für die Art und Weise, wie in Zeiten wie diesen die wirtschaftlichen Herausforderungen gestemmt werden, gebührt dem Verein übrigens jetzt schon eine Meisterehrung.