Erstellt am 25. März 2015, 10:27

von Richard Vogler

Erster Schritt für Zufriedenheit. Richard Vogler über die Umbau des Mattersburger Hauptbahnhofs.

Mehr als zwei Jahre wurde über den Umbau des Mattersburger Hauptbahnhofs beraten – vergangene Woche wurden die Umbaupläne präsentiert.

Insgesamt 10,4 Millionen werden vom Land Burgenland, der Stadtgemeinde Mattersburg und der ÖBB in das Projekt gesteckt. Nach der Eröffnung wird es einen barrierefreien Mittelbahnsteig mit Überdachung, einen Personentunnel mit drei Liften zum Mittelbahnsteig geben, außerdem werden ein Behinderten-WC errichtet und Maßnahmen zur Vorbereitung für die Elektrifizierung der Strecke getroffen.

Die wichtigste Maßnahme betrifft jedoch die Erhöhung der Autoabstellplätze (123 neue werden geschaffen), denn dort herrschte akuter Mangel an Parkplätzen und es gab somit immer wieder Beschwerden der Pendler. Der erste Schritt für zufriedenere Mattersburger Pendler ist also in die Wege geleitet. Dies wird jedoch nur von nachhaltiger Natur sein, wenn sich nicht nur die Rahmenbedingungen für die Zugfahrer, sondern auch der Service – sprich die Pünktlichkeit der Züge – bessert.