Erstellt am 12. August 2015, 10:41

von Richard Vogler

Gesetze für Wirte und Vereine. Richard Vogler über die Anzeigen der BDGA.

Bei den heimischen Veranstaltern tauchte heuer unliebsamer „Besuch“ auf. Das Bündnis der Gastronomen Österreichs (BDGA), reichte gegen zahlreiche Veranstaltungen Anzeigen ein.

Einige Organisatoren wie jene der Baumgartener „Lümmeltütenparty“ und auch die Mattersburger Pfadfinder zogen ihre Veranstaltung trotz erfolgter Anzeige durch. Andere hingegen wie die das Mattersburger Bauermühlefest und das Sigleßer Partyevent „Sless“ sagten ihre Veranstaltung aus Angst vor Anzeigen ab.

Dass sich alle – wie die BDGA immer wieder argumentiert – an die Gesetze halten müssen, ist nicht unrichtig.
Dennoch gehen die Wirte aus dem Bezirk mit den Anzeigen nicht konform  – der Tenor der befragten Gastronomen:

Die Vereine mit deren Veranstaltungen brauchen die Wirte und umgekehrt. Genau dort müssen die Verantwortlichen ansetzen und auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen schaffen, sodass die heimischen Vereine wie auch die Gastwirte unterstützt werden.