Erstellt am 06. Juli 2016, 05:39

von Bettina Eder

Herausforderung angenommen. Bettina Eder über den neuen Tourismusverein in der Region

Die erste große Hürde für den neuen Tourismusverein Rosalia-Neufelder See-Platte ist geschafft – alle 18 Gemeinden haben knapp aber doch das formale Ansuchen bei der Landesregierung eingereicht und somit offiziell die gesetzlichen Weichen für den Tourismusverein gestellt. Damit ist eine – aber mit Sicherheit nicht die letzte schwere Hürde genommen. Nun geht es ans Eingemachte: an das touristische Angebot, die Inhalte und die Botschaften – und das in Zeiten, wo andere Regionen schon ihre Folder fertig haben. Womit sollen die Gemeinden verbunden werden? Was wird in die Auslage gestellt und gemeinsam zwischen der Rosalia und dem Neufelder See beworben? Die Herausforderung ist, die unterschiedlichen topografischen Voraussetzungen, bisher abweichende touristische Schwerpunkte und nicht zuletzt 18 Gemeinden unter einen Hut zu bringen – und das alles in Rekordzeit, denn die Saison 2017 ist touristisch gesehen schon heute. Da bedarf es eines Kraftaktes, um rechtzeitig ein professionelles Angebot, das nachhaltig für die ganze Region wirkt, auf die Beine zu stellen.