Erstellt am 14. Januar 2015, 10:11

von Richard Vogler

Neues für die Burgmaus. Richard Vogler über den Vertragsabschluss auf Burg Forchtenstein.

Nach längerem Tauziehen konnten sich vor kurzem die Veranstalter von "Burg Forchtenstein Fantastisch" und die Esterházy Betriebe einigen: Der Vertrag von "Burg Forchtenstein Fantastisch" wurde auf drei weitere Jahre verlängert, ab Mitte Juli wird also an vier Wochenenden die 19. Auflage des Kinderspaßes mit der Burgmaus Forfel über die Bühne gehen.

Für den Veranstalter wird es jedoch heuer eine neue, schwierigere Herausforderung als bisher, das Event zu organisieren. Ein neues Restaurant wird gebaut, womit man sich einen neuen Platz für die Spielstätten suchen muss. Durch die Vertragsverzögerung haben einige Künstler bereits abgesagt und die Auflage der Esterházy-Betriebe, heuer an zwei zusätzlichen Freitagen „Forfel“ für die Besucher zu öffnen, ist eine neue organisatorische Aufgabe. Dennoch sind die Neuerungen zu begrüßen. Denn mit diesen Veränderungen stellt man unter Beweis, dass man sich mit dem erreichten Erfolg nicht zufrieden gibt, und die Gefahr, dass Forfel in die Mausefalle gerät und sich abnützt, ist somit nicht mehr gegeben.