Erstellt am 05. Juni 2013, 00:00

KOMMENTAR. Spekulationen an der Tagesordnung

Es ist eine riesige Herausforderung für die Verantwortlichen des SV Sigleß, denn am Transfermarkt herrscht große Bewegung. Attraktive Angebote für Führungsspieler stehen fast an der Tagesordnung. Besonders Klubs, deren Formkurve nach unten zeigt, beziehungsweise Vereine, die eine Leistungsstufe nach unten müssen, laufen Gefahr, dass ihre Leistungsträger abgeworben werden – das ist natürlich auch beim SV Sigleß so.

Jeder Tag zählt in dieser Phase für die Vereinsverantwortlichen des Traditionsvereines – vielleicht besonders für die Schwarz-Weißen, weil dort auch noch die Trainerfrage offen ist. Gerüchten zufolge macht Wunschkandidat Norbert Barisits seit einigen Tagen seine Zusage vom Ligaerhalt abhängig. Dieser hängt aber unmittelbar vom Relegationsergebnis des SC/ESV Parndorf ab, das erst am Freitag feststeht.

Wieder verstreichen wertvolle Tage, in denen Leistungsträger wie zum Beispiel Christoph Krenn (er steht bei einigen Burgenlandliga-Klubs am Wunschzettel) täglich mit Angeboten bombardiert werden. Dazu wäre es wünschenswert, wenn der Nachfolger von Trainer Roland Wisak, wer immer das letzlich sein wird, entscheidend am neuen Kader „mitbastelt“ – wo immer dieser letztendlich dann auch spielt.

Diese Situation öffnet Spekulationen zwangsläufig Tür und Tor.