Erstellt am 19. März 2014, 23:59

Sacharbeit in den Vordergrund. Richard Vogler über die Differenzen im Gemeinderat.

In der Erdbeergemeinde Wiesen gibt es immer wieder angeheizte Kontroversen, die in der Öffentlichkeit ausgetragen werden und ÖVP-Bürgermeister Matthias Weghofer ist zumeist einer der Protagonisten. Ob es der lang andauernde Streit mit Festival-Betreiber Franz Bogner um die Zufahrtstraße zum Festivalgelände war, die Diskussionen rund um das Wiesener Feuerwehrhaus (Regisseur Wolfgang Murnberger gab die Goldene Erdbeere zurück) oder auch die Unstimmigkeiten innerhalb der eigenen Ortsfraktion (mehrere Gemeinderäte kehrten der Partei den Rücken).

Samstag vergangener Woche verließ die Opposition zum zweiten Mal binnen drei Monaten geschlossen den Gemeinderat und wollte damit ihre Kritik an der Vorgangsweise von Ortschef Weghofer ausdrücken. Außer Zweifel steht, dass Weghofer polarisiert und seinen eigenen Weg geht. Fakt ist jedoch auch, dass sich die Differenzen zu einem großen Teil auf persönlicher Ebene abspielen. Was hier fehl am Platz ist, denn bei der Kommunalpolitik, wo man für die Bürger arbeitet, sollte Sacharbeit im Vordergrund stehen.