Erstellt am 17. August 2011, 00:00

Sommer-Frust statt Badelust. HELGA OSTERMAYER über die bis jetzt schlecht gelaufene Saison für Bäder und Seen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Auch wenn sich die Wetterprognosen jetzt zu bessern scheinen, ist die Saison für die Freibäder und Badeseen schon negativ gelaufen. Denn das bis jetzt eher schlechte Sommerwetter bescherte den Bädern in unseren Gefielden Sommer-Frust. Die Badegäste blieben aus und damit auch das Klingeln in den Kassen.

Das Freibad in der Kurgemeinde Bad Sauerbrunn hat zwar ein kleines kulinarisches Alternativprogramm in Form von Themenabenden in der Kantine im Talon und auch das Nachtschwimmen ist eine nette Idee, aber auch dafür muss das Wetter passen. Besser dran ist da schon der Betreiber der Kantine des Naturbadeteichs in Rohrbach. Er ist der einzige, der nicht klagt, denn er bietet den Gästen ein wirkliches Schlechtwetterprogramm in Form von Konzerten, Schreibworkshops und Lesungen an, das gut angenommen wird. Das gut besuchte Open Air-Kino der letzten Jahre gehört leider aus finanziellen Gründen wieder der Vergangenheit an. Die Betreiber von sommerlichen Badeanstalten täten gut daran, sich schon jetzt den Kopf über kreative Schlechtwetterangebote für die Badesaison 2012 zu zerbrechen.

KOMMENTAR

h.ostermayer@bvz.at