Erstellt am 06. März 2013, 09:53

Spionage einmal ganz offiziell. Alfred Wagentristl über ein etwas ungewöhnliches Testspiel.

Als offiziell wurde, dass der ASV Draßburg gegen den ASK Marz testen würde, sorgte das zum Teil für Verwunderung in der regionalen Fußballszene – spielen doch beide Bezirksklubs in der BVZ Burgenlandliga, und bereits am 22. März erfolgt in Marz der Anpfiff regulären Meisterschaftsspiel. Am Samstag setzten sich die Draßburger mit 5:3 durch. Auch im Hinspiel siegten Andy Walzer und Co. nach sehenswertem Spiel mit 6:3. Vor dieser Auswärtsniederlage war die Elf von Josef Kühbauer punktemäßig noch gleichauf mit der Truppe von Christian Rotpuller – man duellierte sich damals sozusagen auf Augenhöhe. Mittlerweile geistert in Marz relativ aktiv das Abstiegsgespenst herum und die Draßburger sind (laut Neuberg-Obmann Martin Konrad) als Zweitplatzierte für Winterkönig Neuberg der Kontrahent, der ihnen die Meistersuppe noch versalzen könnte.
Dass in Burgenlands höchster Spielklasse Taktik mittlerweile eine große Rolle spielt, ist fix. Es wird interessant zu beobachten sein, wer von den Kontrahenten den anderen in diesem Test besser „studieren“ konnte. Es ist aber davon ausgehen, dass es beim Derby am 22. März nicht mehr so viele Tore wie in den letzen beiden Duellen zu sehen geben wird.