Erstellt am 19. Oktober 2016, 09:02

von Alfred Wagentristl

Gute Stimmung, die sich überträgt. Alfred Wagentristl über herrliche Derby-Atmosphäre in der 2. Klasse Mitte.

Dass bei wenig einladendem Wetter über 200 Leute bei einem Spiel der letzten Klasse auf den Platz kommen, ist nicht selbstverständlich. Dass mit Trommeln, Fangesang und Bengalen noch dazu für eine außergewöhnliche Stimmung gesorgt wird, noch viel weniger. So geschehen beim Nachbarschaftsderby ASV Pöttsching gegen das SC Bad Sauerbrunn 1b-Team am Samstag.

Beeindruckend war der „Fanblock“ der Kurortler: Das 2. Liga Mitte-Team war fast vollzählig vertreten und feuerte Lukas Kern und Co. über die gesamte Spielzeit hindurch an. Dass in der letzten Spielminute dann sogar noch der entscheidende Treffer zum 1:0 für die Gäste fiel, war natürlich das Tüpfelchen auf dem „i“.

Auf alle Fälle hat die Partie in Pöttsching, genauso wie das zuletzt gespielte Derby Hirm gegen Antau, bewiesen, dass es doch noch möglich ist Fans für die Tribüne der Vereine in der untersten Klasse zu motivieren. Ebenso steht fest, dass selbst Spiele der allerletzten Leistungsstufe Spaß machen können, wenn für entsprechende Stimmung gesorgt wird. Auffallend waren die beiden exzellenten Torhüterleistungen von Pöttschings Mehmet Karacsa und Bad Sauerbrunns Eric Reich. Auch das kann durchaus die Folge einer ausgezeichneten Stimmung am Platz gewesen sein.