Erstellt am 15. Juli 2015, 10:47

von Manuel Takacs

Titelgewinn wird kein Selbstläufer. Manuel Takacs über die neue Aufgabe „BVZ Burgenlandliga“ für die SVM Amas.

Nach sechs Jahren in der Regionalliga Ost kehren die Amateure von Bundesligist Mattersburg in die BVZ Burgenlandliga zurück. In eine Liga, die gehörig attraktive Vereine gewonnen hat. Mit Eltendorf, das aufgrund der finanziellen Unterstützung von Mäzen Willi Goldschmidt über einen starken Kader verfügt, Stegersbach und Neuberg kommen drei Zuschauermagneten im Landessüden hinzu. Nord-Aufsteiger Wallern durfte sich in der Vergangenheit über einen Besucherschnitt von rund 500 freuen.

Natürlich bringen auch die grün-weißen Fohlen jede Menge Qualität mit. Das Ziel der Truppe von Kurt Jusits kann es nur sein, Platz eins anzupeilen, denn: Die Amateure eines Bundesligisten sollten in der Ostliga zu finden sein, um Spielern mit Perspektive und Kaderspielern der ersten Mannschaft Spielpraxis auf höchstem Niveau zu bieten. Dafür ist die Regionalliga ein geeignetes Terrain. Der Weg zum Titelgewinn wird aber steinig. Zumal mit St. Margarethen, Eltendorf, Purbach, Wimpassing und Parndorf II starke Konkurrenten zu eliminieren sind. Wer Kurt Jusits kennt, weiß, dass dieser nichts dem Zufall überlässt und – um erfolgreich zu sein – auch gegebenenfalls „härtere“ Worte wählt. Genau diese Mischung könnte passen, wenn es darum geht, Meister zu werden.