Erstellt am 03. Juni 2015, 10:00

von David Hellmann

Tolle Spannung - für die Zuschauer. David Hellmann über die attraktive Meisterschaft in der 1. Klasse Mitte.

Die Fans der 1. Klasse Mitte reiben sich beim Blick auf die Tabelle bereits seit Wochen die Hände. Denn für nicht weniger als zehn der 15 Klubs geht es in den letzten beiden Runden noch um alles. Während an der Spitze noch vier Teams um den Aufstieg kämpfen, müssen im Mittelfeld weiterhin sechs Klubs vor dem dritten Abstiegsrang zittern – eine Konstellation, die andere Ligen nur neidisch in Richtung 1. Klasse Mitte schielen lässt.

Denn es ist gerade diese Spannung, die die Attraktivität einer Meisterschaft bestimmt. So verlieren selbst Profiligen schnell an Reiz, sobald die wichtigsten Entscheidungen gefallen sind. Da kann etwa die Qualität der Deutschen Bundesliga noch so hoch sein, wird die Meisterschaft mit einem dominierenden und bereits früh feststehenden Meister schnell mal unspannend. Denn das primäre Attraktivitätssiegel einer Meisterschaft ist schlichtweg ihre Spannung und nicht – wie fälschlicherweise oft angenommen – ausschließlich die vorherrschende (sportliche) Qualität.

In diesem Sinne ist die heurige Saison der 1. Klasse Mitte an Attraktivität wohl kaum zu überbieten. Schade nur, dass gerade die, die dafür hauptverantwortlich sind, es nicht nur am wenigsten genießen können, sondern wahrscheinlich sogar gut und gerne darauf verzichten würden …