Erstellt am 18. April 2012, 08:11

SV Rohrbach in Reinkultur. ALFRED WAGENTRISTL über Abstiegsängste in der 2. Liga Mitte, die beflügeln.

 |  NOEN
Der Traditionsverein Rohrbach droht im Unterhaussumpf zu versinken. Wirft man einen Blick auf die Tabelle, besteht durchaus die Gefahr für die „Gansbären“, den bitteren Gang in die 1. Klasse Mitte antreten zu müssen. Die nächsten Runden haben es in sich: Am Freitag steht der Pflichtsieg gegen Lackenbach am Programm, danach geht‘s gegen Aufstiegsanwärter Bad Sauerbrunn und Schattendorf. Dann gastieren Michael Fasching und Kollegen in Zemendorf beim SV 7023 ZSP. Es kommt jetzt Endspiel um Endspiel auf das neue SVR-Trainerduo Gerald Pfeifer und Christoph Stifter zu.

Irgendwie kann man es sich schwer vorstellen, dass die Schwarz-Weißen Ex-Regionalligisten auf Sportplätzen wie in Tschurndorf oder in Steinberg um Meisterschaftspunkte kämpfen. Dass die Talfahrt rascher gehen kann, als man glaubt, davon können gestandene Vereine wie Hirm oder Antau ein Lied singen. Das Auftreten zuletzt beim 2:2 in Forchtenstein hat aber mit Sicherheit vielen Rohrbach-Fans wieder Hoffnung gegeben. Das Zweikampfverhalten erinnerte an die guten alten Zeiten. Mit dieser Einstellung steigt man nicht ab.