Erstellt am 23. Dezember 2015, 06:58

von Michael Kremser

Übergreifend investieren.

Traditionell werden bei den letzten Ortsparlamentssitzungen in den einzelnen Gemeinden die Budgets für das kommende Haushaltsjahr diskutiert. Auch in diesem Jahr kristallisiert sich – wie in den Jahren zuvor – bislang eines heraus: Es wird vor allem in die Zukunft, sprich für die Jugend investiert.

In der Bezirkshauptstadt war man sich großteils einig beim Budgetbeschluss, aber auch andererorts gab es nur marginale Kritik an den Grundsatzvorschlägen: Die Kinderbetreuung, die Unterstützung der Familien sowie die Freizeitmöglichkeiten für diese sollen ausgebaut beziehungsweise dahingehend investiert werden – so ist man sich im Bezirk einig. Allerdings sollte man in Hinblick auf die Planung der Budgets auch nicht auf jene Generation vergessen, die den heute großteils vorherrschendem Wohlstand überhaupt erst ermöglicht hat – jene, die Jahrzehnte dafür gearbeitet haben und nun wohlverdient, aber immer mehr pflegebedürftig den „beruflichen“ Ruhestand leben, berücksichtigen, um ihnen den Alltag zu erleichtern.