Erstellt am 16. November 2016, 05:40

von Bettina Eder

Vor der Wahl ist vor der Wahl. Bettina Eder über den letzten Anlauf der BIKUS-Partei.

Die Bikus-Partei sorgt wieder für Gesprächsstoff. Ein großer Teil des Keltenbergs, zurzeit noch in Pöttsching beheimatet, will ja seit Jahren in das „Hoheitsgebiet“ von Bad Sauerbrunn abwandern, weil der Lebensmittelpunkt vieler Bewohner im Kurort liegt. Die Bürgerinitiative zog dann mit zwei Mandaten in dem Gemeinderat ein und arbeitete damit just an und mit jener Gemeinde mit, mit der sie eigentlich nichts zu tun haben wollte.

Doch in Sachen „Abwanderung“ steht man ein Jahr vor der nächsten Gemeinderatwahl genau dort, wo man schon vor der letzten Wahl stand: bildlich gesprochen mitten in Pöttsching. Es geht nichts weiter, der langwierige Prozess einer Abspaltung ist noch nicht mal gestartet und das wurmt natürlich den Listenchef. Dass dieser Kampf von Haus aus wenig Chancen auf Erfolg hatte, ist jedem klar gewesen – umso höher ist das Engagement der Aktivisten einzuschätzen. Die wollen jetzt mit einer Befragung der Betroffenen abchecken ob sie weitere fünf Jahre im Gemeinderat dem Ziel näherbringen oder ob man damit allein auf weiter (Pöttschinger) Flur steht.