Erstellt am 10. Dezember 2015, 11:15

von Alfred Wagentristl

Voraussetzungen dürften stimmen. Schade für unseren Bezirk. Mit dem SC Bad Sauerbrunn hat der letztjährige Masters-Teilnehmer seine Chance auf eine weitere Teilnahme wohl bereits beim Raika-Cup in Oberpullendorf praktisch verspielt.

Die Kurortler blieben beim Raika-Cup Vieles schuldig und ohne Qualifikationspunkte. Dort trafen die Organisatoren übrigens mit einer grundlegenden Änderung ins Schwarze. Statt eines Turniers mit 16 Teams über drei Spieltage gab es zwei Bewerbe an zwei Tagen mit jeweils acht Mannschaften. Die Zuseher dankten es mit größerem Zuspruch.

Zuspruch erhofft man sich auch bei Organisator Forchtenstein für den Rosalienpokal in Mattersburg – dem einzigen Masters-Quali-Event im Bezirk (das Draßburger Turnier steigt bekanntlich im VIVA Steinbrunn). Gespielt wird aufgrund des Masters-Termins (9. Jänner) bereits am 2. Jänner. Der erste Samstag 2016 könnte die Menschen nach der weihnachtlichen Ruhewoche locken. Noch dazu, wo der Kick mit Parndorf, den SVM Amateuren oder Wimpassing sportlich attraktiv besetzt und mit Forchtenstein, Rohrbach, Schattendorf oder Bad Sauerbrunn auch regional interessant ist. So gesehen sollten die Voraussetzungen stimmen, dass die Traditionsveranstaltung auch ein Erfolg wird.