Erstellt am 06. Februar 2013, 08:51

Wann begreifen es die Letzten?. HELGA OSTERMAYER über die neu aufgeflammte Debatte über sexuelle Belästigung

Die Debatte um Sexismus und sexuelle Belästigung von Frauen ist wieder einmal in aller Munde. Im Bezirk ist derzeit - zumindest offiziell - kein Fall bekannt.
Hinter vorgehaltener Hand zählten früher gewisse Verhaltensweisen gegenüber Frauen zu harmlosen Kavaliersdelikten, denn Männer nützten ihr Autoritätsverhältnis oft schamlos aus. Gegrapscht wurde nicht nur an Fabriksarbeiterinnen, sowas zog sich durch alle Gesellschafts- und Bildungsschichten.
Zum Glück haben die meisten Männer schon gelernt, dass sie ihre Zunge im Zaum und ihre Finger bei sich behalten müssen, was auch auf das verstärkte Selbstbewusstsein der Frauen in der heutigen Zeit zurückzuführen ist, die sich gegen derartige seelische Demütigungen schon im Vorfeld zur Wehr zu setzen wissen. Es scheint aber auch bei den meisten Herren der Schöpfung ein Umdenken einzusetzen.
Vielleicht führt ja die derzeitige Diskussion um sexuelle Belästigung dazu, dass es endlich auch bei den Letzten ankommt, dass sowas nicht totgeschwiegen wird.