Erstellt am 03. November 2011, 07:19

Zwei Gegner für die SPÖ. RICHARD VOGLER über den bevorstehenden Wahlkampf in Neudörfl.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Als Erste gingen nun die Neudörfler Grünen mit der Bekanntgabe des Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahlen an die Öffentlichkeit. Ortsparteichefin Sabine Schügerl wird wieder als Nummer eins antreten.

Wer bei der ÖVP die Partei anführen wird, ist noch offen, denn die Situation ist mehr als trist: Derzeit zwei Mandate – und auch eine Frischzellenkur innerhalb der Neudörfler Volkspartei ist nicht in Sicht. Bei der FPÖ gibt es mit Ewald Bußlehner seit einiger Zeit einen neuen Parteiobmann. Betrachtet man den Bundestrend, dann könnte es gut möglich sein, dass die Freiheitlichen ihr einziges Mandat vermehren. Die Pro Neudörfl gründete sich 2007, nur wenige Monate später ereichte man acht Mandate. Die FPÖ und die PRO Neudörfl werden also die Konkurrenten für die SPÖ sein. Dieter Posch wird – sollte es nicht ein Politerdbeben geben – wieder als Ortschef regieren. Ob er dies mit der absoluten Mehrheit macht, wird sich weisen, denn die Konstellation ist spannend: 13 Sitze der SPÖ stehen zwölf der anderen Parteien gegenüber. Schon aus diesem Grund kann man sich auf einen brisanten Wahlkampf in Neudörfl gefasst machen.

KOMMENTAR

r.vogler@bvz.at