Erstellt am 25. Februar 2016, 18:31

von Dieter Dank

Zwischen Jubel und Kopfweh. Dieter Dank über die Möglichkeit von drei Aufsteigern aus der 1. Klasse Mitte.

Diese Aufstiegs-Thematik hat es in sich: Sollten die beiden BVZ Burgenlandligisten Deutschkreutz (aktuell 15. von 17) und Neudörfl (14.) den Ligaerhalt bewerkstelligen, würden laut Auf- und Abstiegsregulativ der Gruppe Mitte gleich drei Teams in die 2. Liga Mitte aufrücken. Dort sollen nach der aktuellen Saison mit 15 Klubs künftig wieder fix 16 Teams ans Werk gehen können.

Klar ist: Die Aufgabe – es wird wohl vier Absteiger aus der BVZ Burgenlandliga geben – wird ein harter Brocken für beide Mitte-Klubs. Und doch ist das Unterfangen lösbar, also könnte sich somit für den Tabellendritten der 1. Klasse Mitte ein erfreulicher, aber auch belastender, Effekt einstellen. Herbstmeister Kaisersdorf will fix aufsteigen – notfalls als Dritter.

Auch Verfolger Oberloisdorf würde die Gunst der Stunde gerne nutzen, der Vierte Neckenmarkt ebenso. Einzig die aktuell auf Rang drei logierenden Minihofer und die fünftplatzierten Oberpetersdorfer äußerten Bedenken und wollen prüfen, ob der Mehraufwand in der nächsthöheren Liga zu bewältigen sei.

Fakt ist: Platz drei könnte am Saisonende einen strahlenden Bonus, aber auch erhebliche Kopfschmerzen mit sich bringen. Diese ungewöhnlichen Aussichten bringt das ungewöhnliche Konstrukt einfach mit sich.