Erstellt am 22. April 2016, 13:55

von APA/Red

"Kurier"-Journalist Georg Gesellmann tot. Der "Kurier"-Journalist Georg Gesellmann, gebürtiger Mattersburger, ist am Dienstag im 61. Lebensjahr nach schwerer Krankheit verstorben.

 |  NOEN, BilderBox

Gesellmann war Historiker und arbeitete nach dem Studium bei einer burgenländischen Wochenzeitung. Seit dem Jahr 2000 gehörte er zum Team der Burgenland-Redaktion des "Kurier". Gesellmann hatte im vergangenen Sommer von seiner Krankheit erfahren.

Georg Gesellmann war bekannt für seine Fotos aus ungewöhnlichen Perspektiven. Er drückte oft dann auf den Auslöser, als niemand damit rechnete. Seine Bilder kamen nicht selten wahrlich aus der Hüfte geschossen.

Seine Features waren originell

Seine Geschichten, deren Bandbreite von der Innenpolitik über Fundiertes zum Wein bis hin zur Kultur reichte, waren nicht minder interessant und informativ. Seine Features waren originell.

Wer sonst hätte sich im Burgenland getraut, in einem Artikel über die Haarfarbe einer Landesrätin zu schreiben? Und wer sonst hätte es geschafft, jene Politikerin kurz darauf beim Friseurbesuch auch abzulichten?

Mit Georg Gesellmann verliert die burgenländische Medienlandschaft einen Journalisten, den es so kein zweites Mal gibt.