Erstellt am 30. April 2014, 13:35

von Helga Ostermayer

Kurt Fischer ist neuer Naturpark-Obmann. Bezirk / Die ehemalige Rosalia Kogelberg-Obfrau Bürgermeisterin Riki Reismüller stellte ihr Amt aus Zeitgründen zur Verfügung.

Wechsel an der Spitze. Forchtensteins Bürgermeisterin Riki Reismüller legte ihr Amt in die Hände des Bürgermeisters aus Baumgarten, Kurt Fischer (Mitte).  |  NOEN, BVZ
In der Generalversammlung am Donnerstag hat der Verein zur Förderung des Naturparks Rosalia-Kogelberg einstimmig einen neuen Vorstand gewählt.

Vorfreude auf die neue Aufgabe

Die langjährige Obfrau, Bürgermeisterin Friederike Reismüller aus Forchtenstein, stellte ihr Amt aus Zeitgründen zur Verfügung. Sie wurde von Baumgartens Bürgermeister Kurt Fischer, der bisherige zweite Obmann Stellvertreter, abgelöst. Erster Obmann Stellvertreter bleibt weiterhin Bürgermeister Gerald Hüller aus Marz.

Als Grund für diese Rochade gibt Friederike Reismüller, die seit der Gründung im Jahr 2006 Obfrau des Naturparks war, ihren vollen Terminkalender an: „Ich habe in der Gemeinde so viele Projekte zu erledigen, dass ich einfach nicht mehr die Zeit aufbringe, für den Naturpark in dem Ausmaß da zu sein, in dem ich das gerne möchte.“

Kurt Fischer freut sich auf seine neue Aufgabe: „In den letzten Jahren wurden unter Obfrau Reismüller viele Schritte gesetzt, die für die Entwicklung des Naturparkes maßgeblich waren. Ich sehe es als mein Ziel an, diese sehr positiven und wichtigen Akzente der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen – ganz nach dem Motto ’Tu Gutes und sprich darüber!‘

„Kurt Fischer wird eine gute Arbeit machen“

Wie steht der neue Obmann zu den Verbauungsplänen des Natura 2000 Gebietes der Gemeinde Forchtenstein? „Als Bürgermeister weiß ich, wie schwer es ist, den jungen Leuten genügend leistbares Bauland zu bieten, damit sie nicht abwandern. Ich bin jetzt dabei, mich diesbezüglich ganz genau zu erkundigen und vertraue dabei auf die Entscheidung des Landes und dessen Umweltorgane.“

Obmann-Stellvertreter Bürgerermeister Gerald Hüller: „Kurt Fischer wird eine gute Arbeit machen. Ob der Obmannwechsel etwas mit den Bebauungsplänen im Natura 2000-Gebiet zu tun hat, wurde bei der Versammlung nicht kommentiert.“