Erstellt am 04. Juni 2014, 12:32

von Richard Vogler

KUZ: Abriss wackelt. Der Neubau war eigentlich schon fixiert. In den nächsten zwei Wochen will Landeskonservator Peter Adam eine Entscheidung fällen.

 |  NOEN, Richard Vogler
Dass das Mattersburger Kulturzentrum abgerissen werden und ein Neubau entstehen soll, galt bis heute als fix - nun könnte das Gebäude jedoch unter Denkmalschutz gestellt werden. "Wir werden die Sache prüfen", hält Peter Adam, Abteilungsleiter vom Landeskonservatorat für Burgenland, fest. Die Zeit drängt, im September soll das Kulturzentrum geschlossen werden und man will mit den Vorbereitungen für den Neubau beginnen. "Es ist mir bewusst, dass es eine rasche Entscheidung geben muss, denn die Planung für einen Neubau ist anscheinend sehr weit fortgeschritten", hält Adam fest.

Drei Eckpfeiler werden dabei der Prüfung unterzogen: "Das Gebäude in geschichtlicher, kultureller und künstlicher Hinsicht", erläutert Adam, der weiter ausführt: "Man muss dabei schon erkennen, dass das KUZ Mattersburg eine große Bedeutung besitzt. Es war das erste Kulturzentrum im Burgenland, es ist ein Teil unserer jüngeren Kulturgeschichte." Die rechtlichen und baulichen Gegebenheiten werden bei der Entscheidung nicht außen vor gelassen. "Mann muss dabei natürlich auch die Bausubstanz des Gebäudes und die Auflagen der Bezirkshauptmannschaft miteinbeziehen", so Adam abschließen.

Das KUZ Mattersburg wird morgen auch im Landtag ein Thema sein. Grün-Abgeordneter Wolfgang Spitzmüller wird dazu eine Anfrage einbringen.