Erstellt am 05. Dezember 2014, 11:02

von APA/Red

L223 in Forchtenstein vorerst weiter gesperrt. In Forchtenstein (Bezirk Mattersburg) bleibt die L223 auf die Rosalia heute, Freitag, vorerst weiterhin gesperrt.

 |  NOEN, Militärkommando Burgenland
Tagsüber finden Aufräumarbeiten statt. Bäume, die noch eine Gefahr bilden könnten, müssen beseitigt werden. Um 16.30 Uhr gibt es eine Einsatzbesprechung, wo entschieden werden soll, ob die Straße noch heute geöffnet werden kann, so Bürgermeisterin Friederike Reismüller (SPÖ).

Tagsüber noch Aufräumarbeiten - Am Spätnachmittag nächste Besprechung

"Die Situation schaut wesentlich besser aus wie in den letzten Tagen", so Reismüller. Von der burgenländischen Seite werde man voraussichtlich noch bis zum Abend beschäftigt sein. Zunächst gehen die Holzarbeiten weiter, anschließend wird die Fahrbahn durch den Straßendienst gereinigt. Auch im gesperrten Teilstück der L149 inNiederösterreich, die von Hochwolkersdorf (Bezirk WienerNeustadt) zur Rosalia führt, wurde in der Früh wieder gearbeitet.