Erstellt am 10. Juli 2013, 00:00

Langzeitobmann Jost übergibt an Kurz. Raiffeisenbezirksbank / Hans Jost war 21 lange Jahre Obmann. Neuer Vorsitzender ist seit vergangener Woche der Mattersburger Hans Kurz.

Bei der Generalversammlung. Neo-Obmann Hans Kurz, Alfred Senft, Hans Kremser, Hans Jost, Aufsichtsratsvorsitzender Josef Pogatsch und Josef Buscich (v.l.).zVg  |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Eine Ära ging vergangene Woche zu Ende: Nach 21 Jahren als Obmann übergab Hans Jost an seinen Nachfolger Hans Kurz, das Amt des Obmannstellvetreters bekleidet weiterhin Dominikus Werfring. Die Gründe, warum Jost, der 26 lange Jahre im Vorstand vertreten war, sein Amt zur Verfügung gestellt hat? „Es waren schöne Zeiten. Mehr als 20 Jahre sind genug, nun soll ein anderer die Geschicke leiten“, berichtet Jost, in dessen Amtszeit unter anderem die Sanierungen der Filialen von Rohrbach und Wiesen fielen sowie die Neubauten in Forchtenstein und Schattendorf.

Bau der Raiffeisenbank im Zentrum

Auf ein Projekt ist er besonders stolz: „Natürlich der Bau der Raiffeisenbezirksbank in der Gustav Degengasse. Der Mattersburger Standort war davor in der Nähe des Gemeindeamtes, es wurde dann das ehemalige Gasthaus von Ernst Haider gekauft und somit Platz im Zentrum für die Bank geschaffen.“ Mit Hans Kurz übernimmt ein Kenner des Genossenschaftswesens den Vorsitz im Vorstand. Zu den Hobbys des vierfachen Familienvaters zählt vor allem die Musik, er wirkt beim Ensemble Vibrato mit, und das Wandern.

Er vertrat die ÖVP im Gemeinderat und ist aktuell Obmann des Mattersburger Bauernbundes. Beruflich ist Kurz Landwirt mit Leib und Seele und im Familienverbund wird auch das Reiterparadies Krebsenbachhof geführt. „Für die Zukunft gilt es, den erfolgreichen Weg fortzusetzen und die Bank fit für die Vorschriften von Basel III zu machen. Es sind die besten Voraussetzungen dafür gegeben, da bereits jetzt schon das gesetzliche Kernkapital weit überschritten wird“, erläutert Kurz, der auch Projekte bereits ins Auge gefasst hat: „Die Modernisierung der Filialen in Schattendorf und Sieggraben“, so Kurz abschließend im Gespräch mit der BVZ.