Lichtenwörth

Erstellt am 25. Juli 2016, 10:26

von APA Red

Alko-Lenker verursachte Unfall mit drei Verletzten. Ein Alko-Lenker hat am Sonntag in Lichtenwörth (Bezirk Wiener Neustadt) einen Unfall verursacht, bei dem drei der vier Insassen verletzt wurden.

 |  NOEN, Symbolbild

Der 19-Jährige am Steuer des Pkws war mit deutlich überhöhtem Tempo in einer scharfen Rechtskurve unterwegs, stieß gegen einen Richtungspfeil und einen Betonwasserschacht. Der Burgenländer und zwei Mitfahrer (16 und 21) wurden laut NÖ Polizei verletzt.

Mit 130 km/h unterwegs

Der Lenker war den Angaben des Beifahrers zufolge mit rund 130 km/h unterwegs, erlaubt sind in diesem Bereich 70 km/h. Auf regennasser Fahrbahn touchierte der Wagen gegen 3.30 Uhr zuerst mit einem Richtungspfeil am linken Straßenrand, kam dann rechts von der Fahrbahn ab und prallte nach mehr als 50 Metern mit der linken Seite gegen einen Betonwasserschacht. In Folge wurde der Pkw in einen Rübenacker geschleudert, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag.

Verletzte und Totalschaden

Alle vier Insassen aus dem Bezirk Mattersburg konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Lenker und eine 16-jährige Mitfahrerin wurde mit Verletzungen in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Ein 21-Jähriger, der wie das Mädchen auf der Rückbank saß, erlitt ebenfalls Blessuren und wurde in das Landesklinikum Eisenstadt transportiert. Der Beifahrer (20) wurde nicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.