Erstellt am 05. Februar 2014, 23:59

von Richard Vogler

Live in Sotschi dabei. Mattersburg / Der selbstständige Kameramann Tom Pinter aus Mattersburg wird für den ORF bei den Olympischen Winterspielen in Russland filmen.

Großereignis-erprobt. Tom Pinter war bereits bei drei Olympischen Spielen dabei. Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Von Richard Vogler

Am Freitag dieser Woche werden die Olympischen Winterspiele eröffnet und ein Mattersburger ist mittendrin: Der selbstständige Kameramann Tom Pinter filmt für den ORF live vor Ort, am Mittwoch dieser Woche geht‘s mit dem Flieger in Richtung Russland.

x  |  NOEN, Privat
Mit Zwischenlandung in Moskau wird er nach rund fünfeinhalb Stunden Flug im russischen Sotschi landen „Vor solchen Großereignissen wird vom ORF etwa ein Jahr vorher angefragt, ob die Verfügbarkeit gegeben ist“, berichtet Pinter, der bereits bei zwei Olympischen Winterspielen (Turin und Vancouver), bei der Sommerolympiade in London, der Ski-WM in St. Anton und auch bei der Nordischen WM in Oslo hinter der Kamera stand.

Nicht alles läuft immer nach Plan: Mancuso zog „blank“

Das „Grundgerüst“ des Zeitplans für Pinters Kameraeinsätze steht. Vor Ort „muss man dann natürlich auch flexibel sein.“ Pinter wird dann etwa bei Interviews im Zielhang mit dabei sein oder im Olympiastudio. Bei Interviews läuft nicht immer alles so glatt ab, wie geplant.

„In Vancouver führte Ernst Sonnleitner ein Interview mit Julia Mancuso, die kurz vor den Spielen eine eigene Unterwäschekollektion herausgebracht hatte. Als sie von Sonnleitner darauf angesprochen wurde, stand sie kurzerhand auf, zog ihre Skihose etwas herunter und zeigte einen Teil ihrer Unterwäsche“, schmunzelt der 43-jährige Mattersburger.